Behagliche Ferienwohnung für alle Jahreszeiten

Von den zahlreichen Moorgebieten in der norddeutschen Tiefebene ist das Teufelsmoor bei Worpswede, nördlich von Bremen , wohl das bekannteste. Nicht weit davon, nahe der Weser bei Sandstedt, im Süden des Landkreises Cuxhaven, liegt, zwischen dem Sandstedter Moor und dem Wersabeer Moor, das Offenwarder Moor.

Vorbei an vereinzelten Häusern und Höfen führt nur ein Wirtschaftsweg hindurch. Auf halbem Wege zweigt ein von Birken, Ebereschen und Eichen gesäumter 600m langer Privatweg ab, an dessen Ende, wie eine Insel in den Weiden, von altem Baumbestand umringt, der Warderhof liegt.

Ursprünglich aus einer Scheune, Schafstall und einer Räucherkate in Fachwerkbauweise mit Reetdach bestehend, wurde an letztere 1905 eine Diele angebaut. Seit 1979 wurde das Gebäude fortlaufend unter Verwendung umweltfreundlicher Materialien renoviert und restauriert. So verfügt die Ferienwohnung im Dachgeschoß, die 2014 fertiggestellt wurde, z.B. über einen Fußboden aus Landhausdielen und eine großzügige Wärmedämmung aus Hanf, womit zu jeder Jahreszeit für ein angenehmes Raumklima gesorgt ist.

Die Wohnung ist hell und freundlich und bietet nach drei Seiten einen ungestörten Ausblick auf den Gartenteich und in die Natur, mit traumhaften Mond- und Sonnenaufgängen und einem unendlich weiten Himmel mit immer wieder faszinierenden Wolkenformationen.

Dank der Alleinlage mit wenig Fremdlicht lädt auch der Sternenhimmel zu Beobachtungen ein. Mit etwas Glück gibt es dazu je nach Jahreszeit ein Froschkonzert und Grillenzirpen.

Nicht zuletzt durch einen Kaminofen ist die Wohnung auch im Winter-halbjahr oder bei ungemütlichem Wetter ausgesprochen behaglich.

Umweltfreundlich ist auch die Energieversorgung des Hauses: Photovoltaik, Solarthermie, Wärmepumpe und ein Heizungsherd, der mit Holz aus eigenem Bestand befeuert wird, sorgen für eine positive, CO²-neutrale Energiebilanz.

Bewacht wird das Haus von unseren Hunden. Eine freilaufende Hühnerschar sorgt täglich für frische Eier und natürlich dürfen auch ein paar Hofkatzen nicht fehlen.

Auf dem insgesamt 6,5 ha großen Grundstück findet man beschauliche Plätze zum Entspannen an reizvollen Spazierwegen. Etwa 1,5 ha des Grundstücks wurden vom Landkreis Cuxhaven als besonders geschütztes Biotop / Feuchtgrünland eingestuft.

Ein Höhepunkt für Naturfreunde ist der alljährliche Vogelzug im Frühjahr und Herbst. Wobei Wildgänse und Kraniche immer häufiger in der unmittelbaren Umgebung überwintern. Ganze 144 Vogelarten wurden 2014 im Rahmen der neuntägigen Vogelzugtage (Aviathlon) im Raum Cuxhaven gesichtet.

Trotz ruhiger Alleinlage erreicht man z.B. Bremen und Bremerhaven in ca. 30 min. und Oldenburg in 60 min., Hamburg ist in max. 2 Std. zu erreichen.

Nach Sandstedt an der Weser sind es nur 5 min. Dort befindet sich außer dem Weserstrand auch der Sportboothafen des WV Sandstedt, die Weserfähre, die Harfenakademie, eine Bäckerei und eine Schlachterei.

Weitere zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte usw. gibt es im 10min. entfernten Hagen im Bremischen. Die Nordseebäder Wremen und Dorum sind in 35min., Cuxhaven oder das Künstlerdorf Worpswede in nur 45min. zu erreichen.